Connect with us

Hintergründe

„Die letzten Europäer“ von Michael Ley

DPR-Online

Published

on

Creative Commons - 457567345

Michael Ley ist ein österreichischer Autor und Politikwissenschaftler. Er studierte Soziologie in Berlin und Bremen und habilitierte an der Universität Innsbruck. In seinem Buch “Die letzten Europäer” beschreibt er die islamische Kolonisierung Europas. Seiner Einschätzung nach, bleiben Europa nur noch fünf bis zehn Jahre um die Islamisierung zu stoppen.

 

Michael Ley sieht für Europa eine extrem düstere Zukunft. Was der Autor bereits in seinen Büchern „Die kommende Revolte“ und der „Selbstmord des Abendlandes“ beschrieben hat, erweitert und verdeutlicht er in dem Buch „Die letzten Europäer“. Die größte Gefahr für Europa sei die rasant fortschreitende Islamisierung, die Michael Ley als politischen Dschihad und als islamische Kolonisierung beschreibt.

 

Der Autor glaubt, dass dieser Prozess vom Selbsthass, dem Schuldkult und der Unfähigkeit der Europäer, sich mit ihrer Vergangenheit rational auseinanderzusetzen, angetrieben wird. „Aus dem neurotischen Selbsthass entsteht eine unbewusste Selbstvernichtungsphantasie“, heißt es in seinem Buch “Die letzten Europäer”. Die sogenannte Aufklärung wird seiner Meinung nach durch „pure gesinnungsethische Ideologie“ ersetzt. Und die sogenannten Gutmenschen seien nur nützliche Idioten der Islamisierung.

 

Nur noch fünf bis zehn Jahre gibt der renommierte Islamkritiker Michael Ley den europäischen Staaten, um die laufende Islamisierung zu stoppen. Bei der Präsentation seines Buches „Die letzten Europäer“ sagte der Autor „Westdeutschland können Sie vergessen“ und „Vielleicht kann man Landesteile wie Sachsen und Thüringen retten“. Doch in Westdeutschland sei die Migration und Islamisierung bereits zu weit fortgeschritten.

 

Bereiche wie Nordrhein-Westfalen aber auch Paris und Marseille zählt Michael Ley zu den bereits unumkehrbar islamisierten Gebieten Europas. Es werde sich ein neues Europa formieren, dessen Kern die Visegrad-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und die baltischen Staaten bilden werden. Alles Länder, die Massenmigration und Islamisierung ablehnen.

 

In diese Länder auszuwandern wird seiner Einschätzung nach, für die restlichen Europäer nicht einfach sein. „Es wird wahrscheinlich nicht einfach sein, von Hamburg nach Warschau zu kommen, weil man Kriterien erfüllen wird müssen“, etwa Bildung und entsprechendes Vermögen. Osteuropa werde schon bald Ziel unzähliger auswanderungswilliger Deutscher sein, welche vor der Islamisierung fliehen werden.

 

Um Deutschland sei es besonders schlecht bestellt. Das begründet Michael Ley mit der herrschenden „totalitären Gesinnungsethik“. Man sei entschlossen, die Massenmigration und damit zusammenhängende Islamisierung um jeden Preis durchzusetzen, egal was es kostet. Die Regierung habe das Recht in einem Umfang gebrochen, wie es seit 1945 nicht geschehen sei. „Frau Merkel ist eigentlich eine Schwerstverbrecherin“, sagte Michael Ley bei der Präsentation seines Buches „Die letzten Europäer“.

 

Continue Reading

Gesellschaft

“Dialog Zukunft” – Abschaffung Deutschlands

DPR-Online

Published

on

Der sogenannte “Nachhaltigkeitsrat” hat eine Publikation mit dem Titel “Dialoge Zukunft – Visionen 2050” veröffentlicht, in dem die Zukunft von Deutschland und Europa beschrieben wird: Zerschlagung der Nationalstaaten, Auflösung der Völker und Abschaffung der gesellschaftlichen Werte.

 

Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt. Jeder Mensch kann sich frei bewegen (…) In der Gesellschaft findet eine Durchmischung der Völker statt. Die Menschheit sieht sich als Weltbürgertum.

 

Zerschlagung der Nationalstaaten

Den Nationen der EU blieb jedoch mit Blick auf die geopolitische Entwicklung keine andere Wahl, als weiterhin nationalstaatliche Kompetenzen und Einfluss an die EU abzugeben, wollten sie durch die EU als globale Wirtschafts- und Militärmacht auftreten und zwischen China und den USA einen stabilisierenden Faktor darstellen. Die EU wandelte sich von einem Wirtschaftsbündnis hin zu einer Werte- und Identitätsgemeinschaft mit einer gemeinsamen und repräsentativen Regierung.

 

Auflösung der Völker

Wir verstehen uns jetzt als Europäer, nur noch in manchen Köpfen ist das Wort Deutscher, Engländer oder Franzose verankert. Die Kinder unserer Nationen lernen nur noch, dass sie in einem Staat von Europa leben, welcher Staat das ist, ist irrelevant geworden“, so prophezeit es der “Nachhaltigkeitsrat“.

 

Abschaffung der gesellschaftlichen Werte

Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr. Die Menschen werden in großen ‘Familiengemeinschaften’ zusammen leben, ohne unbedingt verwandt zu sein. Kinder werden von mehreren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet. Die Gleichheit des Liebens, egal von welchem Geschlecht, ist auf allen Ebenen festgeschrieben. Daher wurde die Ehe abgeschafft.

 

Errichtung eines globalen Überwachungsstaates

Die totale Digitalisierung soll die absolute Kontrolle über die Gesellschaft ermöglichen: “Die zentrale Speicherung von Informationen (Konten, Identität, Gesundheit, Versicherungsinformationen auf dem Personalausweis) und die Vernetzung aller Lebensbereiche machten Barzahlungen überflüssig.

 

Continue Reading

Gesellschaft

Die Unterwerfung Europas hat begonnen

DPR-Online

Published

on

Ayman al-Sawahiri war Mitglied der Muslimbruderschaft und fordert gläubige Muslime auf, den globalen Dschihad fortzusetzen, bis sämtliches “islamisches Land”, von Tschetschenien bis Spanien, befreit und unter einem Kalifat vereint ist. Auch Deutschland befindet sich im Fadenkreuz.

 

Die Muslimbruderschaft wurde 1928 in Ägypten als Reaktion auf den Zusammenbruch des osmanischen Großreichs gegründet. Die Organisation strebt die Errichtung einer globalen islamistischen Weltherrschaft an. Sämtliche Länder sollen erobert und der Scharia unterworfen werden.

 

Der Islam ist die Lösung” lautet das Motto der Muslimbruderschaft. Auch in Deutschland ist diese Organisation bereits aktiv und übt Einfluss auf die islamischen Paralelgesellschaften aus. Bei einem Gerichtsprozess in den USA ist ein Strategiepapier aufgetaucht. Es gehe um einen “Gesellschafts-Dschihad“, bei dem die westliche Zivilisation von innen heraus vernichtet werden solle.

 

Es sei die Pflicht eines jeden Moslems, sich diesem Dschihad anzuschließen bis Allahs Religion über alle anderen Religionen gesiegt habe, heißt es in dem Dokument. Hierbei handelt es sich nicht um die Ansichten eines wahnsinnig gewordenen Islamisten, sondern genau so steht es im Koran.

Continue Reading

Gesellschaft

“Das ist nicht das Land, in dem ich leben wollte”

DPR-Online

Published

on

In einem offenen Brief erklärt ein russischer Mitbürger, warum er sich Deutschland als neue Heimat ausgesucht und wie er sich selbstständig in die deutsche Gesellschaft integriert hat. Doch was er hier vorfand, “ist nicht das demokratische Land”, in dem er leben wollte.

 

In dem Brief des in Deutschland lebenden Russen, wird erklärt mit welchen Vorstellungen er in die Bundesrepublik kam: Demokratie und Strebsamkeit. Doch was er hier vorfand war abstoßend. Dabei viel ihm besonders die Aggressivität und Respektlosigkeit von anderen Migranten auf.

 

“Ich bin aufgewachsen in einer Gesellschaft, wo Kinder über schlechte Schüler gelacht haben. In der deutschen Gesellschaft bekommen gute Schüler Prügel. Und die Deutschen finden das gut so”, schrieb der Russe in seinem Erfahrungsbericht.

Continue Reading

Trending